Mittwoch, 28. März 2012

GEWINNSPIEL "Eine Tat wie diese"


Meine Lieben, 

Ihr habt jetzt auf Grund meiner Prüfungen eine Weile nicht von mir gehört. (Ihr dürft mir aber gern zu einer 1.7 in meiner mündlichen Prüfung vom Montag gratulieren.) 

Morgen schreibe ich eine Jura-Prüfung und bin schon nervös, aber trotz allem habe ich heute etwas Feines für Euch. 

Über die vergangene Aktion der Onlineseite buchbotschafter.de kam ich zu einem Leseexemplar für Amy Efaws Buch "Eine Tat wie diese". Versehentlich wurden mir zwei Exemplare gesendet, die ich heute entgegen nehmen durfte. Nachdem ich dies per E-Mail meldete, teilte man mir mit, dass ich beide Exemplare behalten dürfe und eines davon gern verschenken könne.


Dies kommt nun also Euch zu Gute, denn ich verlose nun hier mit freundlicher Unterstützung von Buchbotschafter/iREAD Media, sowie dem Carlsen Verlag ein Exemplar von "Eine Tat wie diese" von Amy Efaw.

(Im Übrigen: Keine Sorge, es wird ein Exemplar an diejenige, die nun erst einmal leer ausging, nachgeliefert!) 




Nun aber zum Gewinnspiel und den Teilnahmebedingungen:




Zu gewinnen gibt es, wie schon gesagt, ein Exemplar von 
"Eine Tat wie diese" von Amy Efaw.




Leider kann ich Euch noch nicht viel über dieses Buch verraten, da ich es selbst erst heute erhalten und demzufolge noch nicht gelesen habe. 


Ich zitiere die Inhaltsangabe: 

"Die 15-jährige Devon ist Musterschülerin, verantwortungsbewusst und ein großes Fußballtalent. Doch jetzt sitzt ausgerechnet sie in Untersuchungshaft, angeklagt des Mordversuchs, der Misshandlung und Aussetzung.

Denn das Baby, das in einer Mülltonne hinter dem Haus gefunden wurde, ist ihr Kind. Und niemand glaubt Devon, dass sie von der Geburt völlig überrascht wurde und im Affekt gehandelt hat. Eine mühevolle Suche nach der Wahrheit beginnt. Und dabei steht nicht weniger auf dem Spiel, als Devons Zukunft ..."

Bisher kann ich Euch verraten, dass mir die Leseprobe des Buches gut gefallen hat. Ihr findet diese, sowie weitere Infos zum Buch HIER auf der Buchbotschafter-Seite.









Teilnahmebedingungen:


Teilnehmen können Leute aus Deutschland, Österreich und der Schweiz, die mindestens 18. Jahre alt sind, oder unter 18. Jahre sind und über die Einverständniserklärung Ihrer Erziehungsberechtigten verfügen.

Ihr müsst ständige LeserIn meines Blogs sein. 
Das heißt, Ihr müsst meinem Blog bei Google Friend Connect, Facebook, Bloglovin', NetworkedBlogs, Twitter oder per RSS folgen. Verfolgungen via E-Mail kann ich leider nicht berücksichtigen, da ich diese nicht angezeigt bekomme.
(Ihr könnt Euch auch gern neu als LeserIn anmelden, um am Gewinnspiel teilzunehmen. Ich würde es aber begrüßen, wenn Ihr meinem Blog dann aber auch wirklich folgen möchtet.) 


Schickt mir eine E-Mail an 
bjsinterception[at]googlemail.com 
und gebt dort den Namen an, unter dem Ihr mir folgt.
 (Denkt daran, bei der E-Mailadresse  das [at] in ein gängiges @-Zeichen zu ändern!)

 
 Wenn Ihr es bis hierher geschafft habt, dann nehmt Ihr bereits am Gewinnspiel teil, habt also ein Los bei der Ziehung des Gewinners, bzw. der Gewinnerin im Lostopf! Aber es gibt noch Möglichkeiten, extra Lose für die Verlosung zu sammeln.



Jeweils 1 Extra-Los gibt es, wenn Ihr:

  • Auf Eurem Blog Werbung für mein Gewinnspiel macht. Dazu könnt Ihr gern den Banner von weiter oben nutzen.
  • Auf Facebook Werbung für dieses Gewinnspiel macht.  
  • Auf Twitter Werbung für dieses Gewinnspiel macht. 


Wichtig: 
Sendet mir Links zu den jeweiligen Werbeposts für dieses Gewinnspiel in Eurer E-Mail mit dem Namen, unter dem Ihr meinem Blog folgt, mit!




Jeweils 2 Extra-Lose gibt es, wenn Ihr:

  • Mir in einem Kommentar oder per E-Mail verratet, welche "Tat" für Euch besonders geworden ist: sei es eine gute, oder eine schlechte, eine peinliche, eine lustige, und so weiter.
  • Mir ein selbstgemaltes Bild, ein selbstgemaltes Foto, oder einen selbstgeschriebenen Text zum Thema "Hilfe", oder "Hilflosigkeit" sendet.  (Bitte schreibt dazu, ob ich es hier veröffentlichen darf!)


Wichtig: 
Sendet mir Eure Einreichungen in Eurer E-Mail mit dem Namen, unter dem Ihr meinem Blog folgt, mit, sollten sie nicht als Kommentar zu diesem Post erfolgen.



Je mehr Lose Ihr sammelt, desto höher wird natürlich Eure Chance, auf den Gewinn.





Wenn mehr als 25 Leute an dieser Verlosung teilnehmen, dann verlose ich außerdem einen kleinen Überraschungspreis.



Ich behalte mir vor, Änderungen an diesem Gewinnspiel vorzunehmen.

Dieses ist ein privates Gewinnspiel. Ich gewähre somit keine Garantie bezüglich des Preises. Hier wird ein Sachpreis verlost. Dieser kann somit nicht als Barbetrag oder in jedweder anderer Form ausgezahlt werden.



Das Gewinnspiel startet heute (28.03.2012) und endet am 15.04.2012 um 23.59 Uhr.  
Spätere Teilnahmen können nicht berücksichtigt werden. Unvollständige Gewinnspielanmeldungen werden ebenfalls nicht berücksichtigt.


Nach Gewinnbekanntgabe, muss sich der/die GewinnerIn binnen 72 Stunden bei mir melden und mir die Anschrift mitteilen, an die der Preis versendet werden soll, ansonst muss ich leider eine neue Auslosung durchführen.
 (Besagte Anschrift wird nur für die Versendung des Gewinns genutzt werden und nach eben dieser Versendung wieder gelöscht werden.)


So, das war's dann zu diesem Gewinnspiel.
Solltet Ihr noch Fragen haben, fragt!



Ich wünsche Euch allen viel Glück und bedanke mich 
- auch im Namen meiner Leserinnen und Leser - 
recht herzlich für das gesponsorte Buch,

Eure
 

Kommentare:

  1. Da mache ich gerne mit, da ich mich für das Buch auch beworben hatte und es leider nicht lesen darf.

    Werbung habe ich natürlich gemacht. In meinem Blog und auch bei Facebook. Twitter habe ich leider nicht. (Links schicke ich dir per Mail mit)

    Eine Gute oder eine Schlechte Tat von mir:
    Da gibt es viele, ich denke ich erzähl mal von meiner guten Tat.
    Wir waren mit einer Jugendgruppe im Tierpark und ich sah eine Frau, die sich verhielt, als wenn sie besoffen ist. Sie ist gestürzt und alle liefen nur an ihr vorbei. Ich bemerkte sehr schnell, dass etwas nicht stimmte und bin zu ihr gegangen. Sie sagte dann immer nur, bitte Arzt und ich habe über meinen Handy den Notruf verständigt. Ich habe dann einige Leute gebeten, mir vielleicht die Jacke zu geben, damit ich ihren Kopf polstern konnte, doch alle meinten nur, warum man einer besoffenen Person helfen sollte. Da ich keinen Alkohol roch und die Frau kaum noch ansprechbar war, bin ich bei ihr geblieben, bis die Rettung kam. Es stellte sich heraus, dass sie einen Zuckerschock hatte und gestorben wäre, wenn man sie liegen gelassen hätte. Ich habe mit der Frau immer noch Emailkontakt und sie bedankt sich jedes mal aufs Neue, dass ich ihr geholfen habe und nicht weggeschaut habe, wie alle anderen.

    Einen Text zu Hilfe schicke ich dir ebenfalls per Mail.

    Liebe Grüsse
    Buechermaus82

    AntwortenLöschen
  2. Hallo,

    mir ist letzten Herbst was Lustiges passiert. Ich wohne ländlich, wir haben in der Nähe aber eine Sehenswürdigkeit, die Touristen aus aller Welt anzieht. Ich war mit dem Auto bei strömendem Regen auf dem Nachhauseweg, als ich eine Gruppe von 4 Japanern sich unter einem Baum zusammendrängen sah, ohne Regeschirme und total durchnässt....Ich hab kurz entschlossen angehalten und gefragt, wo sie hin wollen. Das hat mir einer dann auf deutsch versucht zu erklären und ich hab die Leutchen dann zu unserer Sehenswürdigkeit gefahren. Ich fand es rühend wie dankbar sie waren. Ich sollte ihnen noch meine mailadresse geben, seitdem habe ich mit ihnen regelmäßigen Mailkontakt.

    Liebe Grüsse,
    Ela

    AntwortenLöschen
  3. Hallo, habe es eben auch auf meinem Blog veröffentlicht: http://wuselwicht.blogspot.de/
    Auf Facebook habe ich es auch geteilt:
    https://www.facebook.com/#!/profile.php?id=100001391832987

    Eine gute Tat? Leider ist es im Alltag so, das die meisten Menschen wirklich nur an sich denken, und mit sich selbst beschäftigt sind. Meine gute Tat ist es, mit offenen Augen durch die Gegend zu gehen, und wieder bewusster seine Umwelt und seine Mitmenschen wahrzunehmen, so das sich sicherlich die Gelegenheit für eine gute Tat ergeben wird. Ersteinmal ist die Veränderung meiner Grundeinstellung, mich auch wieder an den kleinen Dingen des Lebens erfreuen zu können meine Gute Tat für mich selbst.
    Ich hoffe, viele Gute Taten werden folgen!

    AntwortenLöschen