Freitag, 23. März 2012

Rezension "Gebannt. Unter fremdem Himmel"


Hallo Ihr Lieben, 


Heute habe ich dann auch endlich mal wieder eine Rezension zu einem wirklich tollen Buch für Euch. Ich hoffe, sie gefällt Euch!




"Gebannt. Unter fremdem Himmel"





Titel: Gebannt. Unter fremdem Himmel
Originaltitel: Under The Never Sky
Achtung: Band 1 einer Trilogie!
Autor: Veronica Rossi
Übersetzer: Franca Fritz & Heinrich Koop
  Gebunden: 432 Seiten
Verlag: Oetinger
Auflage: 1. Auflage 2012
Preis: 17,95 (D)
ISBN-10: 378914620X
ISBN-13: 978-3789146206








Handlung: 

Aria ist eine Siedlerin. Sie lebt in einer technologisierten Zeit und ist in Reverie zu Hause, wo sie in gewisser Weise zwischen den Welten wandeln und sich in Sicherheit wiegen kann. Denn solange sie sich in den künstlichen Welten aufhält, gibt es dort keine Negativerfahrungen. 

Erst als sie aus ihrem gewohnten Leben verbannt wird und sich in der gefürchteten Zone wiederfindet, die für sie den Tod bedeuten kann, muss sie lernen, sich wirklichen Gefahren zu stellen. Dabei begegnet ihr Perry. Doch er ist jemand, der in ihren Augen ein Barbar ist; jemand, der außerhalb der Welt lebt, der sie selbst entstammt. Er ist ein Außenseiter. 

Die beiden lernen schnell, dass sie fortan aufeinander angewiesen sind, denn ein jeder von ihnen hat eine Aufgabe zu bewältigen, sie sie nur gemeinsam lösen können und die äußerst lebenswichtig ist.
So starten die beiden in eine ungewisse Zukunft, in der die Kluft zwischen Aria und Perry zunächst unüberwindbar scheint. Doch bald beginnt sich zwischen ihnen etwas zu entwickeln, das nicht sein darf. 






Die Autorin: 

Veronika Rossi – so heißt die Autorin von "Gebannt. Unter fremdem Himmel". 

Zunächst in Brasilien geboren – genauer gesagt in Rio de Janeiro – zog sie im Folgenden des Öfteren um. Schließlich verschlug es sie dabei in den US-Staat Kalifornien. Dort studierte sie „Schöne Künste“ am Californian College of Arts. 

Obwohl Veronica Rossi sich mit ihren Veröffentlichungen bereits in amerikanischen Autoren-Wettbewerben einen Namen machte, liegt mit "Gebannt. Unter fremdem Himmel" nun ihre erste Buchveröffentlichung vor, die darüber hinaus auch den Auftakt einer Trilogie darstellt. 







Stil / Aufbau: 

Dem Schreibstil von Veronica Rossi konnte ich im Großen und Ganzen mit Leichtigkeit folgen und er stellte sich als sehr angenehm dar. 
Lediglich der Einstieg in die Handlung hat mir zunächst ein kleines Problem bereitet, weil ich mich ein wenig zu schnell mit zu vielen Informationen konfrontiert sah. Ich musste mich erst einmal auf die neue, postapokalyptische Welt einstellen, die in diesem Buch Beschreibung findet. Dies gelang dann aber doch überraschend schnell und bereits ab dem zweiten Kapitel war ich vollkommen in dem Plot gefangen und hätte auch beim besten Willen nicht mehr aussteigen mögen. 

Gleich zu Beginn von "Gebannt. Unter fremdem Himmel" wird der Leser mit etwas Action in die Geschichte eingeladen. Dies erspart eine langezogen wirkende Einleitung, kann aber – eben wie es bei mir der Fall war – zunächst auch erst einmal einige Fragen aufwerfen. Mein Tipp: Man sollte an eventuellen Fragen nicht kleben bleiben. Diese werden sich im späteren Verlauf des Buches noch klären. Am besten, man genießt einfach wirklich erst einmal den Einstieg ins Buch und lässt sich voll darauf ein. 

Das Buch ist in mehrere Kapitel unterteilt, die sich abwechselnd mehr mit Arias und mit Perrys Perspektive beschäftigen. Dabei wird jedoch darauf verzichtet, die Charaktere als Ich-Erzähler einzusetzen. Der Plot wird von einem auktorialen Erzähler vermittelt, der in den jeweils den Charakteren zugeordneten Kapiteln lediglich mehr auf eben jene eingeht. Ein Kapitel aus Arias Sicht behandelt also eher ihre Gedanken und Gefühle, eines von Perry die seinigen. 

Das Charakterdesign empfand ich als interessant und breit gefächert angelegt. Man erfährt viel über Aria und auch über Perry. Doch auch die Nebencharaktere bekommen genug persönliche Geschichte mit auf den Weg gegeben, um ihnen nahe zu sein und ein Gefühl für sie zu entwickeln. 

Es gelingt Veronica Rossi, die Welt, die sie geschaffen hat, gut zu porträtieren. So bekam ich als Leser eine genaue Vorstellung davon, wie die Settings und die Atmosphäre des jeweiligen Handlungsstrangs beschaffen sind. 

Was den Spannungsaufbau in "Gebannt. Unter fremdem Himmel" angeht, kann ich nur sagen, dass ich mich nahezu zum Weiterlesen genötigt gefühlt habe, da ich unbedingt wissen wollte, wie es weitergeht.







Ausgabe/Aufmachung: 

Mir liegt "Gebannt. Unter fremdem Himmel" als unverkäufliches Leseexemplar in der Erstausgabe 2012 vom Friedrich Oetinger Verlag vor.

Es handelt sich dabei um ein Softcover mit 432 Seiten Umfang. Im Handel ist das Buch als gebundene Ausgabe erhältlich.

Auf dem Cover befindet sich der Buchtitel, der gleichzeitig in die Illustration mit eingebunden ist. Dazu sehen wir ein weibliches Gesicht. Es ist in Grautönen gehalten. Rankende Blüten und Blätter in kräftigen Grüntönen mit weißen Untermischungen bilden einen gewissen Kontrast zu der sonst eher dunklen Covergestaltung. Das alles wirkt wie Leben, das sich in eine dunklere Welt schleicht.    

Alles in allem gefällt mir das Cover ganz gut. Auf jeden Fall finde ich, dass es zu den schöneren Covern von Veronica Rossis Werk gehört, die auf den ausländischen Märkten anzutreffen sind. Im Vergleich gibt es HIER einen Link zu anderen Coverbildern. 






Meine Wertung: 

Bis auf mein kleines Problemchen beim Einstieg in dieses Buch, bin ich restlos davon angetan. Am Anfang war ich mir nicht so ganz sicher, was mich nun im Folgenden Verlauf der Handlung erwarten könnte, doch ich bin angenehm überrascht worden. 

Immer wieder bekam ich beim Lesen häppchenweise Informationen vor die Nase geworfen, die mich den einzelnen Charakteren und auch der Gesamthandlung näher brachten. Dies sorgte dafür, dass die Spannung stets erhalten blieb. Ich fühlte mich mit wichtigen Details „angefüttert“, so dass ich schnell mehr erfahren wollte, aber nicht „übersättigt“, so dass ich zu viel vom Ende des Buches erahnen hätte können. Von daher muss ich sagen, dass ich das Gewicht der Spannung gut austangiert empfunden habe - zumal zum Endspurt auf den letzten Metern die Spannungskurve noch einmal deutlich anstieg. 

Begeistert war ich von dem Kontrast, den Veronica Rossi mit der Darstellung von Arias und Perrys jeweiligen Welten geschaffen hat. 

Lobend erwähnen möchte ich auch den Einfallsreichtum der Autorin in Bezug auf die Fähig- und Fertigkeiten der unterschiedlichen Charaktere. 

Ein weiterer Aspekt, den ich sehr angenehm fand, liegt in der Darstellung der Gefühle von Aria und Perry füreinander. Die gesamte Entwicklung – mit einigen leicht tänzelnden Bewegungen und Ausfallschritten – empfand ich als sehr angenehm beschrieben. Ich konnte mit beiden Charakteren mitfühlen und dennoch waren die Spannung des Buches und die Gefühlsebene des Buches so gut miteinander verwoben, dass ich zu keiner Zeit den Eindruck hatte, dass es sich hier um eine „sterotypische“ Annäherung zwischen Jugendlichen handelt, die letztlich die komplette Handlung dominiert. 

"Gebannt. Unter fremdem Himmel" finde ich sehr empfehlenswert. Auch, wenn Veronica Rossi ihre Romane vornehmlich für junge Erwachsene schreibt, würde ich dieses Buch jederzeit auch älteren LeserInnen ans Herz legen. 

Ich für meinen Teil wünsche mir sehnlichst den zweiten Band dieser Trilogie herbei.  

"Gebannt. Unter fremdem Himmel" soll auf über 25 ausländischen Märkten veröffentlicht werden. Die  Filmrechte zum Buch wurden laut meines Wissens auch schon Warner Bros angeboten. Wenn man dieses Buch liest, sollte man wissen, warum es einen solchen Erfolg verspricht.


Von mir gibt es 4 von 5 Sternen und den einzigen Abzug wegen meiner anfänglich leichten Startschwierigkeiten.  







Vielen herzlichen Dank and Amazon und Oetinger für die Bereitstellung dieses Lesexemplares!




Mehr zum Buch, eine Leseprobe & ein Gewinnspiel findet Ihr hier:
KLICK


  

1 Kommentar:

  1. Das Buch will ich auch noch unbedingt lesen und deine Rezi macht mich neugierieg.
    Ich habe dich bei Lovelybooks entdeckt und werde nun mal Leser von deinem Blog.
    LG Mandy
    PS: Ich würde mich freuen, wenn du auch bei meinem Blog mal vorbeischauen würdest.
    http://glutton-for-books.blogspot.de/

    AntwortenLöschen